+49 (0)40 / 33 44 71 33 | Contact
Nach Oben
Schon lange hat Cord sein einst verstaubtes Image abgelegt. Stattdessen ist das Gewebe wieder in der aktuellen Mode angekommen: Von Hose bis Sakko, mit Cord ist alles möglich! Dank seiner langen Geschichte steht der Stoff heute für die perfekte Balance zwischen Trendbewusstsein und Tradition. Außerdem ist er wunderbar vielseitig: Von Cordsamt bis Breitcord sorgen verschiedene Webmuster für immer neue Looks, von filigraner Eleganz bis hin zur robusten Tracht. Ideal ist das Material als Grundlage für den British Heritage Look, denn es lässt sich tadellos zu anderen traditionellen Naturstoffen wie Tweed und Wolle ergänzen. Generell gilt: Sind die Stoffrippen des Cords breiter, wirkt das Outfit eher leger. Vornehmer wird es dank fein gearbeiteter Struktur. Filigrane Eleganz oder robuste Tracht. Ein Material mit Charakter Cord entstand im England des 18. Jahrhunderts und wurde dort als besonders widerstandsfähiges Material beworben. Daher gilt auch heute noch, dass Kleidungsstücke aus Cord erst eingetragen werden müssen, um eine eigene Patina und mehr Charakter zu bekommen. Damit Sie möglichst lange etwas von den Teilen haben, sollten diese nur auf links gekrempelt und im Schonwaschgang gewaschen werden. Cord besteht oft zum größten Teil aus Baumwolle, einer angenehmen Naturfaser, di
Ein sandfarbener Cordstoff in der Nahaufnahme
Instagram @shawnmarshall_
Der Cardigan hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt: Vom fast vergessenen Kleidungsstück hin zum feinen Business-Essential oder zur markanten Freizeitjacke. In der kalten Jahreszeit sind die hochwertig gewebten Modelle mit ihrer bewusst grobmaschigen Oberflächenstruktur unsere Lieblingsstücke. Die Designs vereinen ein rustikales Erscheinungsbild für Casual Looks mit der wärmenden Funktion eines Wintermantels. Das Schöne daran: Die vielseitigen Modelle in gedeckten Farben lassen sich zu schlichtweg allem kombin
Kommt Ihnen das bekannt vor: Sie besitzen eine Hochgeschwindigkeits-Internetleitung, haben aber nur in dem Raum mit dem Router besonders guten Empfang? Über die restlichen Zimmer verliert sich das Signal schnell und spätestens im Schlafzimmer müssen Sie öfters auf das Internet warten, als Ihnen lieb ist. Das Problem ist nicht nur, dass herkömmliche WLAN-Router oftmals zu schwach für eine größere Wohnung oder ein Haus sind. Auch sogenannte WLAN-Verstärker vermitteln sie nicht die volle Bandbreite oder agieren ineffizient – bis jetzt. Es ist schön, smart und fügt sich nahtlos ein. Plume ist ein revolutionäres Device für Ihr Zuhause, das Ihr Internet bestmöglich in Ihrem Zuhause ‚verteilt’. Es ist schön, smart und fügt sich nahtlos in seine Umgebung ein. Plume kann in mehreren Räumen angebracht werden und bringt Ihr
Jeremy Hackett gilt als Ikone des exklusiven Brit-Chic für den eleganten Gentleman. Mit Hackett London schuf er ein international anerkanntes Label, das den englischen Dresscode neu interpretiert. 2012 wurde dem Label eine besondere Ehre zuteil, als es zum offiziellen Herrenmode-Stylisten der EE British Academy Film Awards ernannt wurde. Die Anfänge in London Der Ursprung der Marke liegt in der New Kings Road in London, wo Jeremy Hackett gemeinsam mit Ashley Lloyd-Jennings 1983 einen kleinen Laden betrieb. Die dort verkauften, hochwertig umgearbeiteten Second-Hand-Teile erlangten schnell Kultstatus. Nirgendwo sonst fand sich zu diesem Zeitpunkt ein vergleichbares Zusammenspiel von traditionellen Stoffen und modernen Silhouetten. Binnen kürzester Zeit etablierte sich das Erfolgslabel bei seinen mode
Jeremy Hackett Gründer von Hackett London
Jeremy Hackett, Gründer von Hackett London, gilt als Ikone der Modegeschichte.
Buch  Mr. Classic - Jeremy Hackett, Garda Tang
Buch-Tipp: Mr. Classic - Jeremy Hackett, Garda Tang
Dieser Gin zieht seine Kreise – und das nicht nur, weil er aus Kanada kommt. Oak Gin zeichnet sich durch seinen herben Geschmack aus und eignet sich hervorragend für fruchtige Kombinationen. So verfeinert er beispielsweise den klassischen Negroni – eine Mischung aus Gin, Campari und Wermut. Zutaten: 1 oz. Gin 2/3 oz. Süßer Wermut 1/3 oz. Amaro Montenegro 2-3 Schüsse Twisted & Bitter Orangenbitter 1 Spritzer Aromazusatz Zedernholz 1 Zedernzweig 1 Scheibe Orangenschale Zubereitung: Mischen Sie die ersten drei Zutaten zusammen mit Eis in einem Cocktail-Mixer und schütteln Sie kräftig. Geben Sie den Mix in ein Glas mit frischem Eis. Sprühen Sie anschließend den Rand des Glases mit dem Aromazusatz ein und garnieren Sie den Mix mit einem Zedernzweig und der Orangenschale.