+49 (0)40 / 33 44 71 33 | Kontakt
×
BEREIT FÜR DEN HERBST: Unverzichtbare Highlights für die goldene Jahreszeit entdecken!
Nach Oben
Schönheitsideal und tägliche Herausforderung zugleich: das Haupthaar. Was morgens vielleicht als Chaos beginnt, lässt sich mit einfachen Mitteln schnell in die richtigen Bahnen lenken. Mithilfe von Pomade lässt sich selbst das widerspenstigste Haar in die gewünschte Form bringen. Wir zeigen Ihnen 3 Wege, wie Sie das Stylingprodukt abgestimmt auf Ihren Haartyp effektiv nutzen können. 1. Gelpomaden Vielleicht entgegen Ihrer ersten Vermutung, sorgt Pomade für mittleren bis starken Halt. Ihr Vorteil: Das Haar bleibt formbar und Ihre Frisur kann beliebig umgekämmt und nachgestylt werden, ohne dabei das Haar auszutrocknen oder zu verkleben. Mit Gelpomaden kommen vor allem jene auf ihre Kosten, die sich an herkömmliches Haargel gewöhnt haben. Von stark glänzend bis matt gibt es eine große Bandbreite – optimal für klassische Gelfrisuren, Ducktails oder feste Akzentsetzungen. 2. Clay-Pomaden Übersetzt man es, verliert diese Pomade möglicherweise im ersten Moment an Reiz – wer möchte sich schließlich Lehm ins Haar schmieren? Doch seien Sie unbesorgt! Seinen Namen hat das Produkt von seiner matten, zähen, aber nicht klebrigen Konsistenz. Diese Eigenschaften sorgen für ein mattes Finish, starken Halt und mehr Volumen, vor allem bei feinem Haar. 3. Wax-Pomaden Wax-Pomade kommt der klassisch
Instagram @richardbiedul
Instagram @baxterofca
Sie sind der beste Freund des Menschen und noch dazu die beste Motivation für ordentlich Bewegung: Hunde sind einfach eine wahre Freude und machen unseren Alltag immer ein bisschen bunter! Wenn auch Sie einen vierbeinigen Begleiter haben, sind hier vier Tipps für Sie, mit denen die nächste Runde Gassi wortwörtlich zum Spaziergang wird. 1. Sie sind der Rudelführer Um Ihrem Hund zu zeigen, wer der Chef ist, sollte Sie immer vor ihm gehen. So erkennt er, dass er Sie respektieren muss und wird sich dementsprechend deutlich weniger aufmüpfig verhalten. Sollte Ihr felliger Freund trotzdem zu impulsiven Aktionen neigen, macht eine kürzere Leine ihr Leben leichter. Mit ihr haben Sie mehr direkte Kontrolle und können Kommandos besser durchsetzen. 2. Nehmen Sie sich Zeit Klar, eine kurze Runde von zehn Minuten ist besser a
Ein Mann in Jeans, Shirt und Sonnenbrille führt seinen Hund an der Leine.
Damit das Gassigehen zum Spaziergang wird, können Sie einige einfache Regeln befolgen. Instagram @philipconradsson
Laufen macht glücklich. Das behaupten nicht nur selbsternannte Fitness-Apostel, es gilt als erwiesen. Denn wer regelmäßig joggen geht, lebt nicht nur gesünder, er schüttet auch jede Menge Glückshormone aus. Sie sind auf den Geschmack gekommen und wollen sich selbst eine Lauf-Routine erarbeiten? Sehr gut! Wir haben einige Tipps, wie das ganz einfach gelingt. 1. Klein anfangen Dass Sie zu Beginn noch nicht besonders lange laufen können, ist kein Problem. Starten Sie einfach mit kurzen Intervallen von einer Minute, nach denen Sie dann eine Minute lang gehen. Das wiederholen Sie so lange, bis Sie ausreichend erschöpft sind. Diese Laufintervalle können Sie dann nach und nach verlängern, während Sie die Gehintervalle entsprechend verkürzen. 2. Erholung ist wichtig! Klar ist es super, wenn Sie motiviert ins Lauftraining
Ein Mann joggt in grauem Hoodie durch die Straßen einer Stadt.
Laufen macht gesund und glücklich. Probieren Sie es aus! Instagram @matthewzorpas
Smartphones, Tablets, Laptops: Technische Gadgets erleichtern uns den Alltag und sind aus ihm kaum noch wegzudenken. Doch neue Studien zeigen, dass das ständige Online-Sein eine der Hauptquellen für Stress ist − Grund genug, um unser Nutzungsverhalten einmal zu überdenken. Ein Digital Detox kann da Wunder wirken: Einfach ein paar Tage ohne die Geräte verbringen. Wir verraten Ihnen, was es Ihnen bringt. Mehr Freude, weniger Stress Den ersten Punkt haben wir bereits verraten: Zu viel Technik verursacht Stress. Wer ständig auf Abruf ist, kann sich schlechter entspannen. Deshalb lohnt es sich, einige Tage von der Technik Abschied zu nehmen, um in Ruhe die Kraftreserven aufzutanken für einen neuen und frischen Start in das Arbeitsleben. Selber denken macht schlau Wir sind es mittlerweile gewohnt, bei ei
Ein iPhone, Notizbuch und ein Stift liegen auf einer weißen Schreibtischplatte.
Unsere elektronischen Helfer haben nicht nur Vorteile. Deshalb kann ein Abschied von ihnen hin und wieder gut tun.
Der Sommerurlaub ist genau die richtige Zeit, um sich all den Büchern zu widmen, für die wir sonst keine Zeit finden. Wir stellen Ihnen unsere Top 5 der absoluten Must-reads vor. 1. “Kleines Land” von Gaël Faye Der Autor Faye, Sohn eines französischen Vaters und einer ruandischen Mutter, beschreibt in seinem Bestseller das Leben des zehnjährigen Gaby, dessen Kindheit abrupt vom Völkermord in Burundi beendet wird. Ein fesselndes Buch, dessen Geschichte Sie garantiert so schnell nicht mehr loslassen wird. 2. “The Great Believers” von Rebecca Makkai Dieses Buch beschreibt in zwei verwobenen Handlungssträngen den Kampf gegen AIDS in unserer Gesellschaft. Im Jahr 1985 hat ein Galerist schwer damit zu kämpfen, dass er sieht, wie die Folgen der Krankheit in seinem Freundes- und Bekanntenkreis immer mehr u
Ein Mann mit Hut sitzt in einem Fensterrahmen und liest ein Buch.
Jetzt ist die Zeit, sich ausgiebig guter Lektüre zu widmen.